So begann Tag 3 in Rozvadov...

Pünktlich um 0:00 Uhr begann dieser Tag für 3 von uns, Anres, Kevin und mich mit dem Turnier - Midnight Bounty NL – Holdem Turbo Freezeout (100 Chips bounty per player) 200+20 mit Startstack 10k und 15 Min. Leveln. Wir hatten uns auf aggressive Spieler eingestellt und wollten unser eigenes Spiel auch darauf abstimmen, hatten wir einhellig bekundet, aber natürlich kam letztendlich alles anders, als geplant :)

Kevin saß bei mir am Tisch und Anres am Nachbartisch. Ich folgte also meiner Eingebung und spielte "aggressiv" was sich für mich so ausdrückte, dass in der 3. Hand, ich hatte K, Bh suited und auf das Board kam 6s, Kc und 9h, und 3 Leute bezahlten die Blinds. der Turn brachte dann 3h, also Flushdraw und Top-Card getroffen. Ein ebenfalls "aggressiver" Spieler, den ich schon sehr gut aus dem Main-Event kannte, spielte (bei einem Startstack von 10k in der 3. Hand) 3k an und war der einzige Gegenspieler, was mich dazu veranlasste
ihn auf Grund meiner Optionen All-In zu stellen! Und was macht der Donker nach ewigem Überlegen?!? Na klar, er callt und zeigt K6 was bedeutet, dass er mit geflopptem 2 Pair leicht vorne lag. Es kam nix "vernünftiges" mehr für mich und so beendete ich, konsequent meinem Plan folgend das 220er Turnier in der 3. Hand - oops - Shit happens! Vielleicht werde ich für das nächste Knockout-Turnier meine Strategie noch mal überdenken :-p Na gut dann eben wieder Cash-Game und aus der Not eine Tugend machen :)

Im Laufe des Turniers kam Kevin als Smallstack an den Tisch von Anres und machte gleich in der 1. Hand dort ein Min-Race und foldet dieses auf einen Push, also war sein Stack noch kleiner. 2 Hände später ging er All-in und verdreifachte. Danach ging er auf einen Push All-in, so dass der Pusher foldete und Kevin mit 25k wieder eine basis hatte!

Anres bezahlt mit 9,Tc und kann für den Big Blind den Flop sehen. Der geht auf mit B,T,T, worauf der eine Gegenspieler checkt. Nach kleiner Turncard stellt der Gegner All-In mit T,D und Anres callt um gleich danach das Turnier auf Platz 68 von 124 zu verlassen.

                     -------------------------------------Zitat Anfang--------------------------------------

Lasst mich hier kurz die Sichtweise von Kevin einbringen, der mir grade diese Schilderung zugesandt hat: "Morgen Koschi - wollte dir mal nen bisschen zu meinem Turnier-Erfolg schreiben :-) -220 Euro Bounty-Turnier - War bis auf 2700 Chips runter, da waren es noch 74 Spieler. Dann hab ich mit AB all in gestellt und direkt nen call mit 97 bekommen, weil ja alle heiß auf meinen Bounty waren. Die Hand hab ich gewonnen. Das ging dann noch 2 mal so. Einige zeit später hab ich mich dann wider auf 40000 Chips hochgestellt. Der Durchschnitt war bei 38k. Dann kam für mich die wichtigste Hand, in diesem Tunier - alle folden, ich im Smal blind A3 off = call - der big blind Check, Flop 353 ich Check der big blind 7 tausend, ich call der turn 7, ich Check der big blind 21000 tausend. ich all in mit noch knapp 32000, der big blind call mit K7 es waren auch schon 3 Herz drin. aber der big blind hatte zum glück kein Herz denn der River war K Herz, somit hatte ich die Hand mit trips 3 gewonnen und meinen Stack auf 80k verdoppelt. der Durchschnitt war bei knapp 60k und es waren dann noch 20 Spieler. So ne Stunde später sind noch 3 Leute raus geflogen. Ich war im Geld, dann sind noch 9 weitere Spieler rausgeflogen. Es ging dann an den Final Table. da hatte ich so 110k Chips, da hab ich dann meinen Stack auf 220k Chips ausgebaut und hab meinen ersten Spieler mit einem Stack von 80k, vom Tisch genommen. Er stellt von mittlerer Position all in, alle folden - ich im big blind mit A6 Kreuz, call - er hatte A4 und somit gewann ich die Hand und hatte meinen ersten Bounty Chip im Wert von 100 Euro ergattert. Dann hat ein anderer Spieler insgesamt noch 6 Leute vom Final Table genommen und da waren wir nur noch zu dritt. Wollten erst einen deal machen aber damit war ich und der andere Spieler nicht so ganz einverstanden, somit spielten wir weiter und ich konnte meinen Stack massiv aufbauen. Ich raise auf 60k mit 22, der big stack all in mit KD pik. Ich gewann die Hand und war so kurzfristig Chip Leader mit knapp 700k Chips. Kurze Zeit später waren meine beiden Gegner all in und der kleinere Stack verlor die Hand und flog aus dem Turnier. Somit waren wir noch zu zweit und mein Stack war runter auf 360k Chips durch die Big Blinds und ein paar kleine Hände. Der Andere hatte weit über 800k Chips, um 6 Uhr morgens, somit einigte ich mich mit ihn auf einem fairen deal :)))"

 

                       --------------------------------------Zitat Ende------------------------------------------------


Kevin "the Hero", in diesem Turnier unser bestes Pferd im Stall beendete das Turnier sehr erfolgreich mit einem Deal auf Platz 2 mit 2400 chips cashout :)

Auch an diesem 3. Tag im Pokerparadies wurden natürlich wieder gar unzählige Cashgame-Hände gespielt, Thomas war da einfach nicht weg zu kriegen und Smurga, der etwas kränkelte und deshalb an den Mega-langen Turnieren nicht teilnehmen konnte, versuchte sein Glück von Anfang an beim Cash-Game, was hier in Rozvadov 24h angeboten und rege genutzt wird.

Ich saß diverse Male mit Smurga an einem Tisch und durfte Zeuge werden, wie er sich allein durch sein Outfit schon mal den Respekt der übrigen Spieler am Tisch verdiente!

Die Masche mit dem Zylinder und komplett "black is magic" gekleidet brachte seine Gegenspieler einmal mehr zum Nachdenken!

Allerdings lief es an dem ersten Tisch, an dem wir zusammen saßen für Smurga nicht wirklich toll :( Das war nicht der Smurga, den wir von den PEL-Turnieren kennen, den mit der Standardhaltung wa? ala......."du hast doch nix" - er spielte verhalten, gar "ängstlich" und verdongte eine Hand nach der anderen :(

Erst als ich fragte: "Ey, Smurga, wo ist eigentlich deine Spritze?!?" und er daraufhin feststellte, dass er diese (oben auf dem Bild seht ihr sie) aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen nicht auf seinen Karten liegen hatte - begann die geniale Metamorphose :)

Spritze raus, drauf auf die Karten und peng, am nächsten Tisch sofort die erste Hand gewonnen und seinen Startstack von 100 Chips verdreifacht!!! Da war er wieder, der Smurga, den wir kennen und sein Siegeszug war nicht mehr aufzuhalten...

Mittlerweile war es schon wieder früher Sonntag Nachmittag, um 15:00 Uhr sollte das letzte Turnier des Wochenendes starten, ein 200+20 "Win the button" Tournament. Hmmm, spannender Name, was steckte wohl dahinter?!? Das sollte ich heute noch erfahren! :-D

Wir haben in der Gruppe diskutiert ob es wohl Sinn machen würde bei diesem "hochpreisigen" Turnier noch mitzuspielen, worauf die Meisten meinten, dass sich das nicht lohnen würde, weil überhaupt nicht viele mitspielen würden...

...ich beschloss, zu Schauen ob sich der Buy-In via Cash-Game organisieren ließe - und pünktlich 5 vor 3 hatte ich die 220 für das Turnier zusammen! Also schnell zur Kasse und eingekauft, für das erste "Win the Button" meines Lebens.

Wow, ausser mir hatten sich nur 11 weitere Spieler gefunden, die diese Erfahrung machen wollten und so saß ich dann an Tisch 1 auf Platz 3 und los gings...

Das Glück war mir hold, und so bekam ich schon nach kurzer Zeit AA auf die Hand, die ich slow spielte, um möglichst viel Auszahlung zu bekommen. Leider hatte ich nur einen Caller (der hielt 55 wie sich später herausstellte) aber immerhin den habe ich in dieser Hand vom Tisch genommen!

Bis zur Pause nach Level 4 konnte ich meinen Stack kontinuierlich weiter ausbauen. Zu meinem Erstaunen waren wir nach der Pause nicht mehr 10 von 12 sondern 15 von 17 Spielern. Prima, das sorgte natürlich am Ende für eine größere Auszahlung! Von der Turnierleitung wurden 4 Plätze ITM bekanntgegeben.

Platz 4 = 394 € - Platz 3 = 596 € - Platz 2 = 965 € - Platz 1 = 1356 € - na bitte, da hatten wir ein Ziel, was jeder auf unterschiedliche Art versuchte zu erreichen. Auf dem Platz neben mir hatte so ein "Proll" Platz genommen, der von Anfang an eine dicke Hose markierte, das hielt genau 5 Hände lang an und war unerträglich, deshalb habe ich "All-In mit AK" ihn "Call mit 55" durch einen Riverking aus dem Turnier genommen *freu* und es kehrte wieder Ruhe ein :-D

Etwa eine Stunde später hieß es "Final Table". An diesen kamen inkl. mir 1 Frau und 7 Männer mit etwa gleich grossem Chip-Stack und ein "tschechischer Bigstack mit Pudelmütze ohne Bommel" als Leader (seines Zeichens Profispieler;-) Ok, und jetzt ging es heiß her und ich musste auf bittere Weise erfahren, was der Titel dieses Turnieres bedeutet "Win the Button"...

Das bedeutete für mich nämlich, dass ich permanent im Big Blind saß, da Mr. Pudelmütze Raisemachine fast jede Hand spielte und auch noch gewann :( Und das war bei den schnell steigenden Blinds ganz schön schmerzhaft!!!

Mittlerweile hatte sich das Feld auf 6 SpielerInnen reduziert und dieser Zustand sollte für über 1 Stunde anhalten, denn keiner wollte seinen Stack aufgeben! Links neben mir auf Platz 9 saß die tschechische Quotenfrau, die in einer Tour sabbelte und immer den Button haben wollte, das war echt lästig,  wurde aber erst so richtig schlimm als sie immer mehr Chips verdongte und dafür den armen Dealer verantwortlich machte!

Ich verstehe zwar kein Wort tschechisch, aber was sie dem permanent zugezischt hat, hörte sich nach übelsten Schimpfworten an und oft foldete sie in der Form, dass sie die Karten wegwarf und nicht ablegte, einmal hat sie dabei sogar den Hals des Dealers getroffen! Hässlich das Ganze - hatte mit Fairplay wirklich gar nichts mehr zu tun!

Da waren wir noch zu fünft, also noch 1 Platz bis zum Geld und ich versuchte natürlich den permanenten Raise-Attacken der Pudelmütze zu widerstehen, was mir recht ordentlich gelang! Jedes Mal wenn ein anderer die Hand gewann freute ich mich wie ein Schneekönig, weil ich dann wenigstens mal nicht im Big Blind saß :-D Einmal habe ich sogar mit KK seinen Pre-Flop-Raise mit A3 non suited mit einem All-In beantwortet und aufgedoppelt!!! Oops, das fand Mr. Pudelmütze gar nicht witzig! Da fing auch er an, den Dealer übel zu beschimpfen und mit Chips um sich zu werfen, die der Dealer dann jeweils auf dem ganzen Tisch zusammensuchen musste - tztztz... - wenig professionell dieser "Profi"!

Auf jeden Fall gehörte ich dann zu den letzten drei Spielern am Tisch - wie geil is das denn - leider hatte unser Tisch mittlerweile 2 absolute Bigstacks, gegen die ich wenig auszurichten vermochte, denn meine zahllosen All-In´s wurden fast ausnahmslos gefoldet, so dass es mir nicht gelang, meinen Stack aufzubessern, der kontinuierlich weiter abnahm :( Selbst Mr. Pudelmütze Raisemachine spielte auf einmal slow (also doch ein Profi;-).

So kam es wie es kommen musste, dies Turnier endete für mich persönlich sehr erfolgreich auf Platz 3 ITM, ich hatte meinen Buy-In verdreifacht, na bitte!!! - mein Resummée - cooles Format, welches wir bei PEL auch mal anbieten sollten, hat riesig Spaß gemacht!!!

So ging dann Tag 3 in zahllosen Cash-Game-Battles zu Ende und irgendwie hatte jeder von uns seine kleinen oder großen Erfolgserlebnisse zu berichten. TURBO hatte eine aus seiner Sicht wichtige Erkenntnis gewonnen: "Wenn du die Nuts hast - spiel die Nuts" - SMURGA - wird ab sofort sicher immer seine Spritze auf den Karten haben. Auf jeden Fall hat es wieder mal Allen, vor allem auch auf Grund der hervorragenden Organisation von PEL, einen Riesenspaß bereitet!

An Tag 4 trafen wir uns dann noch ab 10:00 Uhr im Restaurant zum lecker Frühstück und durften sogar noch am Final-Video-Table ein Gruppenbild mit Dame machen - das war getreu dem Motto "PEL - so sehen Sieger aus!" einfach superklasse!!!

Gegen 13 Uhr traten wir mit 2 Fahrzeugen die Rückfahrt an, die für die Insassen meines Busses leider erst 2 Stunden später als geplant endete, denn wir hatten unterwegs auf der A38 auf Höhe Bleicherode einen Reifenplatzer vorne links bei Tempo 160!!! zu beklagen! Man(n) gut, dass ich in dem Moment beide Hände am Lenkrad hatte um sofort zuzupacken und "Danke" an die Schutzengelversammlung, die mir geholfen hat den Wagen von der Überholspur, viel zu nahe der Innenleitplanke, auf den Standstreifen zu manövrieren.

Auf jeden Fall ist das ist noch mal gut gegangen und diese Pokertour nahm für alle ein glückliches Ende und wurde zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis :-D Ach übrigens - wann geht es eigentlich wieder los?!? Hahaha...

lg Koschi8x8

1 Kommentare

Tag 2 in Rozvadov...

...für mich begann dieser Tag schon um 0:00 Uhr :-) Zu diesem Zeitpunkt startete nämlich Tag 1c für das Mainevent mit einem Midnight Turbo mit Blindstufen von nur 15 Minuten mit einem Mini-Stack von nur 10k pro Spieler. An meinem Tisch saß ein späterer Final-Table-Teilnehmer, der durch seine aggressive Spielart auf sich aufmerksam machte. Zwei wirklich bemerkenswerte Hände sicherten mir das Überleben!

Hand 1 nach ca. 1,5 Std. zur Hälfte des Turniers. Mein Chipstack hatte sich auf Grund der steigenden Blinds schon massiv dezimiert, so dass ich mit AT suited All-In stellte und einen Caller mit AQ offsuite fand - na prima - der River brachte dankenswerter Weise die 10 und ich durfte sitzenbleiben und hatte aufgedoppelt.

Hand 2 kurz vor Ende der regulären Spielzeit rettete mir auch noch einmal das Leben! Mit QQ checkte ich im Bigblind, um auf Nr. sicher zu gehen. Der Flop ging auf mit 2,5,10 offsuite, was mich dazu veranlasste All-In zu stellen und ich fand direkt einen Caller, der auch noch eine Triple 5 mit in das All-In brachte - na toll, schon wieder so ein starker Gegner!!! - doch es kam wie es kommen musste, Turn und River brachten jeweils noch eine 10 und so hatte ich das höhere Full-House, wie geil ist das denn?!?

Das verhalf mir nach 3 Stunden immerhin noch mit einem Stack von 13.700 Chips zu Platz 193 von 198 Spielern, die den Tag 2 im Main-Event erleben sollten, genial :-D Dann erstmal ab ins Bett...

...für die Anderen von unserer Truppe begann Tag 2 hier, nämlich irgendwann am Vormittag in dem Casino-Restaurant mit einem leckeren Frühstück, und das kann sich hier wirklich sehen lassen!!!

Frisch gestärkt ging es dann für viele an die Cashgame-Tische und Dunja, Jens Schwan, Klaus-Dieter Engwer, Maik Kinzel und Koschi durften dann pünktlich um 14:00 Uhr an den Tischen des Main-Events Tag 2 ihre Tüten mit den Chips aufreissen. Die Small-Stack Situation forderte ihre Opfer und so durfte als Vorletzter unserer Truppe Maik auf dem 131. Platz das Turnier beenden. Der "letzte der PELianer" war Klaus-Dieter, der das Turnier auf einem hervorragenden 26. Platz ITM beendete :-D

 

Mittlerweile konnte sich Maik in dem um 20:00 Uhr gestarteten Turnier Nr. 9 NL Hold´em Freezeout 150+15 und 10k Startstack bei 20 Min. Blindlevels behaupten und beendete dieses mit  einem starken Deal am Final Table - Herzlichen Glückwunsch!

Natürlich wurden auch heute wieder diverse Cash-Game-Erfahrungen gesammelt, die mehr oder weniger gut ausgingen, hihi ;-) So hatte ich mir im Cashgame das Ziel gesetzt genau 220 Chips für das
Midnight Bounty NL - Hold’em Turbo Freezeout (100 bounty per player) zu sammeln und das gelang mir im wahrsten Sinne des Wortes 5 vor 12 und ich wechselte sofort mit meinem frisch erworbenen Ticket 5 Minuten später wieder in die neue Halle! Vor Allem - Spaß hat´s gemacht und für Anres, Kevin und mich endete der Tag 2 erst in Tag 3, doch dazu morgen mehr...

0 Kommentare

PEL-Pokertours - Tag 1 in Rozvadov

5:45 Uhr ging es los, in Einbeck, denn da trafen sich 9 pokerfreudige "JüngerInnen" der PEL-Gemeinde um die 450 km nach Rozvadov, das Mekka der Pokerfreaks in Angriff zu nehmen. Nahezu pünktlich startete die Fahrt und führte uns quer durch Deutschland in Höhe von Nürnberg an die Staatsgrenze zur tschechischen Republik...

...und da war sie wieder diese verheissungsvolle Fassade des Casinos von Rozvadov. Dort waren wir pünktlich ankommen, denn Smur Ga und Turbo wollten unbedingt um 13:00 Uhr das 100+10 Satellite für das 500+50 3-Tages-Mainevent spielen. In der Gruppe wurde die Teilnahme an diesem Satellite kontrovers diskutiert und die Vielzahl der Gruppenteilnehmer standen einer Teilnahme ablehnend gegenüber. Um so verwunderlicher, dass nachher dann doch die Vielzahl derer an den zahlreichen Satellite-Tischen zu finden waren, hahaha...

Ein klares Zeichen dafür, dass die Hoffnung zuletzt stirbt und schließlich waren wir ja zum Pokern hier. Getreu diesem Motto wurde fleißig drauf los gepokert. Letztendlich fanden wir dann Dunja, Kevin, Maik und Klaus-Dieter im Main-Event 1b um 16:00 Uhr wieder.

...denn dann startete es, das Main-Event und 159 Spieler fanden sich in der nagelneuen Halle ein, um den Tagessieger zu ermitteln und den Weg in "Tag 2" zu ebnen. Für mich hatte sich der Traum von der Teilnahme noch nicht erfüllt, da ich im Satellite mit einem unglücklichen All-In unsanft aus dem Turnier genommen wurde. Das brachte mich dazu, meine "erste" Cash-Game Erfahrung in Rozvadov zu machen. Bei Blinds von 1/3 setzte ich mich mit einem Stack von 100 Chips an den Tisch und versuchte daraus 550 zu machen um den Buy-In für das Main-Event zu schaffen. Dieses gelang im ersten Step nicht, da ich meinen Stack auf 360 ausgebaut hatte auf einmal "großspurig" diesen in kurzer Zeit wieder verdongte. Aber beim 2. Anlauf hat es geklappt!

Das war soooo genial und wird wohl auch für lange Zeit das größte Erlebnis beim Cashgame bleiben :-D Ich setzte mich also wieder mit einem Small-Stack von 100 Chips an einen 1/3er Cashgame-Tisch und hatte meinen Stack in "mühevoller" Fleißarbeit auf nahezu 260 Chips ausgebaut, als ich nach dem Button sitzend 2 Könige auf die Hand bekam.
Ich hatte beschlossen, diese auf Grund der Auszahlung tight zu spielen und so füllte ich den Big Blind lediglich auf, denn noch 6 Spieler waren in der Hand. Der Flop zeigte 2,3,9 off, was mich dazu veranlasste 35 Chips anzuspielen. Der Big Blind callte, UTG auch, noch ein Call und noch einer, wow, die anderen beiden warfen ihre Hand weg. Dazu muss man wissen, dass bisher oft nur 6, 9 oder 12 Chips mit mehreren Spielern lief, da war 35 schon eine Ausnahme! Dann brachte der Turn eine 7, was mich dazu veranlasste noch einmal 35 Chips anzuspielen.
Dann passierte das Unfassbare, denn der Spieler nach mir raiste All-In, der danach All-In und der 3. Spieler auch! Wow, dabei wollte ich doch die Könige auf keinen Fall entsorgen :( Die Gefahr von AA, einem Straßendraw oder einfach nur einer Triple 2,3,7 oder 9 lag in der Luft...
Trotzdem entschied ich mich, ebenfalls All-In zu stellen, denn ich wollte diese Hand nicht weg werfen!!! Der River brachte noch eine 5, ich deckte meine Könige auf und alle 3 Foldeten, damit war klar, ich hatte meinen Buy-In mit 550 Chips für das Main-Event verdient, denn diese eine Hand brachte mir über 800 Chips - DANKE!!!

Nobel geht die Welt zu Grunde heißt es doch, oder?!?

Auch das hier ist Pokern auf höchstem Niveau, hahaha...
Hier werden nicht einfach billige Klo-Steine verwendet, oh nein, hier sind selbst die Pissoirs noch etwas besonderes - Lecker, oder ?!?

Wie auch immer, nach der erleichternden Pause ging es dann wieder zurück in den Saal, denn dort sollte pünktlich um 0:00 Uhr an diversen Tischen das Main-Event Tag 1c, ein echtes Turbosatellite mit 15 Min. Blindstufen beginnen.

Mehr davon erzähle ich aber erst in Tag 2, der nicht weniger spannend war als der Erste...

2 Kommentare

King´s Casino Tour wieder im November 2014


       Unsere nächste Tour findet statt: 

7.- 10 November 2014 
*** King's Casino ***

!!! Anmeldeschluß ist der 12.10.14 !!!

                         Nur 179€ 
                                            EZ Zuschlag +60€
 
                             Hin und Rückfahrt mit 3 Übernachtungen.

Info's und Anmeldung beim PEL Poker Event Team

*** Unsere King's Casino Fahrt vom 16.-18.05.14 ***

0 Kommentare

P-E-L Poker Tours - im Mai erfolgreich im Kings Casino

Wow, war das ein Wochenende :-D Vom 16.-19. Mai war wiedermal ein Trupp von P-E-L Poker Event in das ferne Rodzvadow unterwegs und sollte einige Erfolge feiern! So kamen 2 von uns sogar ins Finale im 500.000 € Main-Event und somit ins Geld...

...aber bis dahin war ein weiter Weg :) Und der begann gemeinsam bei herrlichem Sonnenschein im wunderschönen Eichsfeld, direkt an der Autobahnauffahrt Leinefelde zur A38. Gut gelaunt (siehe Belegfoto) nahmen die Pokerfreunde die 400 km nach Rodzvadow in Angriff. Wie gut daß ich mich seinerzeit entschlossen hatte einen Bus mit "Pokertisch" zu kaufen, so konnte schon auf der Anfahrt so manche Hand gespielt werden :-)

 

Ohne Grenzkontrollen erreichten wir bei strahlendem Wetter das Kings Casino in Rodzvadow / Tschechien und hatten sogar noch Zeit, vor dem 25,- € Satelite für das Mainevent Tag 1 (Buyin 250,- €) einzuchecken und unsere noblen Zimmer im Ort zu beziehen. Allerdings sollten wir diese in den folgenden Tagen selten zu Gesicht bekommen, hihi...

Am Freitag um 16:00 Uhr ging es los mit dem Satelite, alle waren eifrig bei der Sache und schnupperten Live-Poker-Luft an den zahllosen Tischen. Dunja erreichte als Einzige einen der begehrten Plätze für das Mainevent gleich im ersten Anlauf. Es sollten noch viele spannende Pokerpartien für alle Beteiligten folgen!

Was ich auf jeden Fall an diesem Wochenende gelernt habe ist Geduld üben!!! Da es mit den 4 Satelites für das Main-Event bei mir nicht so recht klappen wollte, habe ich mich am Samstag Abend dann mit 250,- € für das Mainevent "Tag1" eingekauft. Thomas hatte es geschafft sich über eins der Satelites zu qualifizieren! So saßen wir nun am Samstag um 20:00 Uhr beide im Main-Event und spielten lustig drauf los. Ja und jetzt kommt das mit der "Geduld"... In den ersten 3 Stunden hatte ich genau 3 Hände, die ich spielen konnte, A9d suited, KhQc und Pocket Pair 7 - das war´s - trotzdem hat es einen Riesenspaß gemacht, ist schon ein cooles Flair!!! Am Sonntag morgen um 7:03 Uhr (nach über 11 Stunden Spielzeit) lag ich auf dem 37. Platz, 327 waren schon ausgeschieden und irgendwie musste ich auf Platz 36 um an Tag 2 teilnehmen zu können. Thomas hatte das schon geschafft und drückte mir die Daumen.

Dann geschah das Unfassbare - ein Spieler an meinem Tisch hatte noch etwa 80k, ich hatte ca. 55k und musste den Big Blind mit 20k bringen, hätte also die nächste Runde nicht mehr überlebt, denn die Blinds sollten auf 30/15k steigen und entschloss mich also mit K8s All In zu gehen! Der Spieler nach mir foldete und der Spieler danach hatte ein paar Mio. Chips da stehen und griff zu allem Überfluß hinein und schob einen 100k-Stapel in die Mitte des Tisches!

Erst stockte mir der Atem, aber dann stellte sich das Ganze als Segen heraus, denn alle anderen warfen, ob der Übermacht,  schnell ihre Karten weg und er war mein einziger Gegner! Im Showdown zeigte er A5, hatte also "leichte" Vorteile, aber der Flop brachte 8d und die hielt auch über Turn und River, so machte ich einen Double Up mit einem Pärchen 8 *freu* Vier Hände weiter ging mein direkter Kontrahent All In und verlor und ich beendete Teil 1 des Mainevents tatsächlich auf dem "letzten" 36. Platz und hatte in diesem Moment schon 750,- € sicher! Die Nachtschicht hatte sich gelohnt!!!

Knapp 4 Std. später um 13:00 Uhr begann Tag 2 - genau 207 Leute spielten darum, als Erster mit 100.000 € vom Tisch zu gehen! Ich bin dann gegen 18:00 Uhr mit einem unglücklichen All In - A2d - gegen ein Pocktpair AA gelaufen und unsanft vom Tisch genommen worden. Immerhin hatte ich es auf den 136. Platz geschafft und stand, stolz wie Oskar, mit 1029,- € vom Tisch auf. Thomas hat es sogar noch auf Platz 77 geschafft, der ihm immerhin 1249,- € Gewinn bescherte!


Einen Riesenpechvogel gab es auch an diesem Wochenende, denn Geccoman, der in einem anderen Turnier Pocket 7 hielt und auf den Flop mit Vierling 7 All-In ging, wurde auf den River durch Vierling K geschlagen, das war bitter! So manchem gelang in den 3 Tagen noch hier und da ein Erfolg in den diversen Turnieren und an den Cash-Game-Tischen, und die Truppe strahlte am Sonntag Abend Zufriedenheit aus.

 

So klang der 18. Mai gemütlich aus und wir konnten nach einem üppigen Frühstück am Montag, nach dem Gruppenbild mit Dame :-) den Heimweg antreten! Danke für dieses tolle Wochenende, danke für die tolle Organisation durch P-E-L!!! Vom 7.-10.11. bin ich garantiert wieder dabei, wenn es heißt - auf nach Rozvadov ins Kings Casino und shuffle up :-D  "Mach es EINFACH - und dann - MACH ES einfach!" Koschi8x8

0 Kommentare

AKTUELLES   |   IMPRESSUM  |   KONTAKT