Heads Up

Egal wie viele Spieler an einem Turnier mitmachen. Am Ende gibt es immer das sogenannte Heads Up zwischen den beiden letzten verbliebenen Spielern. Und diese Situation ist das ultimative Poker-Duell, ein richtiger Psychokrieg, wo das Behalten der Nerven ein wichtiger Faktor ist.

Die gesamten Chips aller am Turnier mitmachenden Teilnehmer sind nun auf zwei einzelne Spieler verteilt. In dieser Phase sind die Blinds meistens schon extrem hoch. Entsprechend wichtig ist es, dem Gegner keine Chips zu schenken. Wer nur auf gute Karten wartet und sonst folded, wird keine Chance haben. Denn in den meisten Händen ist es so, dass keiner der beiden Spieler etwas Gutes hat. Diese Hände gewinnt daher der Spieler, welcher aggressiver zur Sache geht. Man kann das Heads-Up bei einem Poker Spiel mit einem Schlachtfeld im Mittelalter vergleichen. Es ist ein dreckiger Nahkampf, wo man so viel wie möglich auf den Gegner einprügeln muss. Stehle deinem Gegner so viele Blinds wie möglich und locke ihn mit guten Karten in eine Falle.

 

 

Quelle: http://www.poker-abc.ch/Heads-Up.aspx